)">

 

Die chorbühne TRITONUS dresden ist ein Amateurensemble, das Chormusik und Theater verbindet.

Wir bestehen seit 1986 und zählen derzeit ca. 30 Mitglieder.

Wir entwickeln gemeinsam Programme zu Themen, die uns interessieren. Diese Programme bestehen häufig aus Uraufführungen, d. h. die Chorlieder und -sätze werden eigens für TRITONUS geschrieben. Ein weiteres Charakteristikum liegt in der szenischen Realisierung dieser Programme und der Einbeziehung anderer künstlerischer Genres, wie Schauspiel, Instrumentalmusik, Tanz, Pantomime oder Puppenspiel.

Zwischen diesen szenischen Programmen gibt es immer wieder auch reine Konzertprogramme.

Programmbeispiele:

1995: „rosinkess mit mandlen“ (Jiddische Lieder, Tänze und Texte)

1999: „DER WANDERER“ (ein Bobrowski- Programm)

2002: „gesänge aus dem falfischbauch“ (chorale Kuriositäten)

2004: „Kanaschiwuä“ (Rose-Ausländer-Vertonungen von Sylke Zimpel und Schöpfungsgeschichten aus aller Welt.

2009: „Freiheit unterm Sonnenschirm“ (TRITONUS brachialromantisch)

2013: „Die Flucht nach Ägypten“ (ein Otfried-Preußler-Programm)

Konzertantes: Romantik, Renaissance, Nordisches, Schütz, Mozart, Distler, Lewandowski

 

Konzertreisen u.a. nach Israel, Litauen und Norwegen.

Gegründet wurde die chorbühne TRITONUS dresden von der Komponistin und Dirigentin Sylke Zimpel, Preisträgerin verschiedener Kompositionswettbewerbe. Sie leitete die chorbühne TRITONUS bis Ende 2017 und prägte das Profil des Chores durch die Einstudierung Ihrer Kompositionen.

 

Aktuelles

Under der linden...

Sonnabend, 3. November 2018,
20:00 Uhr, Rähnitzer Kirche,
Ludwig-Kossuth-Straße 20

Sonntag, 4. November 2018,
17:00 Uhr, Bethlehemkirche Tolkewitz,
Marienberger Straße 65